Anmeldung Erwachsene
Situationsplan
Krawl-Animation
Impressionen
Unser Team
Feedback
 
[ Die Wende ]

Beim Bahnenschwimmen muss man ab und zu die Richtung ändern, also wenden. Für Schwimmwettkämpfe ist eine effektive Wende besonders wichtig. Es gibt zwei Möglichkeiten:

Die einfache Wende (Kippwende)

 
bullet Bereits vor dem Wendevorgang nimmt
der Schwimmer eine leichte Seitlage ein.
bullet Nach dem Anschlag mit einer Hand  beugt sich der Arm und die Beine hocken an die Wand
bullet Unmittelbar nach dem Abdruck schwingt der Anschlagarm bogenförmig über den Kopf in das Wasser. Der Oberkörper sinkt dabei seitlich ab.
bullet Vor dem Abstoß in Seitenlage werden die Armen gestreckt. Mit dem Abstoss werden die Arme an die Ohren gedrückt.
bullet Danach setzt die Beinbewegung ein und der Körper kommt wieder in die normale Schwimmlage
 

 

Die Rollwende

 
bullet

Ca. eine Körperlänge  vor dem Beckenrand/Wendewand bleiben die Arme neben der Hüfte.

 
bullet

"Hechtrolle":
Hüfte und Oberschenkel gelangen durch einen Delphinschlag, Absenken des Kopfes und Abwärtsdrücken beider Handflächen an die Oberfläche

 
bullet

Die fast gestreckten Beine schwingen zur Wand 

 
bullet

Dort werden sie gehockt, die Hände über dem Kopf steuern eine seitliche Drehung

 
bullet

Vor dem Abstoss ist der Körper in Seitenlage, die Füsse sind hüftbreit an die Wand gestemmt und beide Hände über dem Kopf. 

 
bullet

Beim Abstoss und Gleiten dreht der Körper in die Brustlage 

bullet

Die Beinbewegung setzt wieder ein.

 

Nach oben  


Copyright © 2000, AQUA-SPORT